DOM- -> NEUPERLACH

eine Kooperation mit DER FAHRENDE RAUM und dem Kollektiv DOM- aus Rom.

Dieses Vorhaben wurde im Rahmen des Stipendienprogramms des Freistaats
Bayern „Junge Kunst und neue Wege“ unterstützt.

 
Neuperlach_02-e1595429848319.jpg
 

oben: Neuperlach in den 1970er Jahren
unten: Der Stadtteil Nuovo Corviale in Rom

 
image.jpg
 

Das römische Kollektiv DOM- (vertreten durch Arianna Lodeserto und Valerio Siena) verlegte am Samstag, 9. Juli 2022, in Form eines Artist Talks und einer Stadtbegehung ihre Praxis der städtischen Intervention, die sie u.a. in Rebbibia (peripherer Stadtteil Roms) durchführen, nach Neuperlach in München. Sie dockten damit an den 2. Aktionsraum bei Der Fahrende Raum: BOUNCERS - Protektorprotest an. Hierbei handelt es sich um den zweiten Aktionsraum 2022, entwickelt von der Künstlerin Tanja Hamester für Der Fahrende Raum, ein Kunstprojekt für kunstvermittlerisches und künstlerisches Handeln im städtischen Kontext unter der Leitung von Sophia Köhler. 

Gemeinsam mit den Teilnehmenden und den Protektoren erprobten DOM- eine öffentliche urbane Praxis. Während der Begehung flossen mehrere Strategien des Mappings in die Praxis DOM-s ein. So wurden die Bouncers als Appendix und Weiterentwicklung der Latexabformungen zu Markern des Abdruckarchivs, einer Praxis des Citymappings, das Hamester im Rahmen des Projects The Imprint Archive verfolgt. 

Die künstlerische Praxis von DOM- dreht sich um die Beziehung zwischen Körpern und Landschaften, hinterfragt das Geflecht der Durchlässigkeit und beobachtet wie Macht, Natur und Marginalität im öffentlichen Raum interagieren.

 
IMG_5822.HEIC
 

oben: Valerio Sina und Arianna Lodeserto beim Artisttalk im Fahrenden Raum in Neuperlach

 
 
IMG_6040_edited.jpg
 
 
 
IMG_5796.HEIC

pictures by Sophia Köhler and Tanja Hamester